Home Über uns AHH in der Presse

AHH in der Presse:

Hasenberg wird inklusives Wohnquartier

[...] Der Lenneper Stadtteil Hasenberg soll bald ein Quartier werden, in dem sich Menschen mit und ohne Behinderung wohl und ange nommen fühlen. In dem sie selbstverständlich miteinander wohnen, leben und gemeinsam ihre Freizeit gestalten. Erste Schritte hin zu einem inklusiven Wohnviertel  mit Modellcharakter sind bereits in kleineren Einheiten getan. Nun soll ein Gesamtprojekt daraus entstehen.

Kompletter Artikel als PDF-Datei zum Download.

 
Diese Datei herunterladen (2013-01-31-BM.pdf)PDF-Datei[Bergische Morgenpost, 30.1.2013]736 Kb
 

Sportler macht Mut zur Inklusion

[...] Ein Mann mittleren Alters, mit Brille und großen blauen Augen steht vor einem Publikum. Er gestikuliert stark und erzählt gewitzt kleine Anekdoten aus seinem Leben, die das Publikum zum Lachen bringen. Das Besondere an der Situation: Der Redner hat keine Unterarme. Auch sein rechtes Unterbein fehlt. Rainer Schmidt ist nicht nur Pfarrer und Kabarettist, sondern auch Tischtennisspieler und ParalympicsGewinner.

Kompletter Artikel als PDF-Datei zum Download.

 
Diese Datei herunterladen (2013-02-28-rp-online.pdf)PDF-Datei[RP Online, 28.2.2013]568 Kb
 

Kabarettist und Pfarrer Rainer Schmidt referierte kurzweilig zum Thema Inklusion

"Inklusion! mach's einfach" - so war die Fachtagung überschrieben, zu der gestern in die Räume des soziokulturellen Zentrums "Die Welle" in Lennep eingeladen wurde. "Ich kenne kein anderes Wort, das so auf der Überholspur ist wie Inklusion", so Sozialdezernent Burkhardt Mast-Weisz in seiner Begrüßung. Das sei allerdings weit mehr als barrierefreies Bauen und körperbehinderte Kinder in den Schulen zu begleiten.

Kompletter Artikel als PDF-Datei zum Download.

 
Diese Datei herunterladen (2013-02-28-rga-online.pdf)PDF-Datei[RGA Online, 28.2.2013]539 Kb
 

Presseinformation des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales

[...] Der Staatssekretär im nordrhein-westfälischen Sozialministerium, Dr. Wilhelm Schäffer, hat heute im Rahmen der Inklusionstour des NRW-Sozialministeriums das Augusta-Hardt-Heim in Remscheid besucht. Zusammen mit Akteuren aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens will die diakonische Einrichtung die Inklusion behinderter Menschen sowie darüber hinaus die Lebensbedingungen für alle Bewohner im Quartier verbessern.

Komplette Presseinformation als PDF-Datei zum Download.

 
Diese Datei herunterladen (PE-2013-01-30-inklusionstour.pdf)PDF-Datei[Presseinfo: Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales, 30.1.2013]31 Kb
 

Das Bedürfnis, anderen zu begegnen, hat jeder Mensch!

[...] Die Grundidee, die hinter dem neuen „Backhaus“ steht: Alles wird selbst gemacht. Angefangen beim Kaminholz, das erst in kleinere Scheite gespalten werden muss, bevor es in dem großen Steinofen verfeuert werden kann, über das Korn, das gemahlen werden muss, bis zur Zubereitung von zwei verschiedenen Brotteigen. AHH-Geschäftsführer Bernd Steinhoff, und Heike Binner, die Leiterin des ergotherapeutischen Dienstes, haben sich zum Ziel gesetzt, die Heimbewohner zu „Brot-Experten“zu machen, und dabei können sie sich auf einen gelernten Bäcker stützen: Christian Seufzer.

Kompletter Artikel als PDF-Datei zum Download.

 
Diese Datei herunterladen (2013-01-26 waterboelles-Backhaus.pdf)PDF-Datei[waterboelles.de, 26.1.2013]107 Kb
 
Weitere Beiträge...

Direktkontakt

Tel.: 02191 - 933 11-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Das neue H
Das AHH verändert sich: Es erweitert seinen Horizont

Das neue H

Alle Informationen zum neuen H auf der eigens gestalteten Website.

Unterstützen Sie uns!

Wir freuen uns über Spenden zur Unterstützung unserer projektbezogenen Arbeit. mehr ...