Augusta Hardt Horizonte

Tag der seelischen Gesundheit

Das bunte Fest zum:

„Tag der seelischen Gesundheit“

am 26.08.2022

von 13:00 Uhr bis 17:30 Uhr

im Sozialpsychiatrischen Zentrum Remscheid (SPZ)

Bundesweit wird die Woche der seelischen Gesundheit eigentlich ab dem 10.10.2022 begangen und in diesem Jahr steht sie unter dem Motto: Reden hebt die Stimmung – Seelisch gesund in unserer Gesellschaft”. Die Veranstaltungen der Aktionswoche richten sich an alle Generationen. Sie tragen dazu bei, Berührungsängste abzubauen und Betroffene sowie deren Angehörige einzubinden. Die Angebote wollen jeden motivieren, offen über seine Probleme zu reden, sich Hilfe zu suchen und vor allem Präventions- und Beratungsangebote in der Nähe kennenzulernen.

Hier bei uns in Remscheid verfügen wir über ein großes, buntes und vor allem gut miteinander vernetztes Spektrum an Angeboten, die für alle Menschen offenstehen, denen etwas auf der Seele lastet und die Beratungs- und Unterstützungsbedarf haben.

Eine Kooperation von rund 18 Remscheider Trägern unterschiedlichster Hilfsangebote hat sich in diesem Jahr dazu entschieden, den Tag pandemiebedingt in den August zu verlegen, um somit eine zentrale Veranstaltung im Sozialpsychiatrischen Zentrum organisieren zu können.

Die Vielfältigkeit der Hilfsangebote wird den Besuchern durch ganz individuelle Vorstellungen der einzelnen Träger, mit einem inhaltlichen wie musikalischen Rahmenprogramm und mit verschiedensten Mitmachaktionen, welche jeweils die psychischen Belange sowohl von Kindern und Jugendlichen als auch von Erwachsenen im Blick haben, präsentiert.

Unser Ziel an diesem Tag ist es zudem, miteinander ins Gespräch zu kommen, mögliche Kontakt - Barrieren abzubauen und falls erwünscht auch erste konkrete, informative Beratungen zu ermöglichen.

Im „Casino“ des SPZ werden Impulsvorträge zu folgenden Themen und Uhrzeiten stattfinden:

13:00 Uhr   Begrüßung durch:

Herrn Thomas Neuhaus (Sozialdezernent der Stadt Remscheid)

Prof. Dr. Eugen Davids (Ärztlicher Direktor der Stiftung Tannenhof)

Annemarie Ihlow und Werner Mütherig (Geschäftsführung SPZ Remscheid)

13:30 Uhr               Stiftung Tannenhof

Vortrag Prof. Dr. Davids

14:00 Uhr               Café Spurwechsel:                     

„Rapp Song“

14:10 Uhr               SPZ-Remscheid:                          

„Szenen aus dem Café“

14:30 Uhr               Kirchenkreis Lennep:               

„Musikalische Darbietung“

14:45 Uhr               Harth-Therapie:                         

„Das Leben mit einer Autismus-Spektrums-Störung“

15:00 Uhr               Musikalischer Beitrag:                         

„Klavier und Flöte“

15:15 Uhr               Median-Kliniken

Bewegungseinheit im Besprechungsraum des Ambulant Betreutes Wohnen

15:30 Uhr              Trialog Gesprächsforum Psychiatrie Remscheid:

                                    „Kleiner Trialog entsteht“

16:00 Uhr               Indigo

                                    „Die Frauenberatungsstelle Remscheid stellt sich vor“

16:15 Uhr               Augusta-Hardt-Horizonte:

                                    „Musikalischer Beitrag mit Gitarre“

16:30 Uhr               Seele in Not:

                                    „Kleines Theaterstück“

16:45 Uhr               Augusta-Hardt-Horizonte:

                                    „Musikalischer Beitrag mit Gitarre“

17:00 Uhr               Augusta- Hardt-Horizonte:

                                    „EX-IN = Für ALLE ein Gewinn“

17:20 Uhr               Ausklang

                                                                      

Die Vorträge richten sich bewusst an ein breites Publikum und nicht speziell nur an „Fachpersonal“.

Im Anschluss an die jeweiligen Impulse besteht für die Zuhörer die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder Anregungen zu geben.

Wir freuen uns darauf, Sie am 26.08.2022 von 13:00 Uhr bis 17:30 Uhr im SPZ Remscheid, Konrad-Adenauer-Straße 2-4, 42853 Remscheid begrüßen zu können!!!

* Bedingt, durch die aktuelle pandemische Lage muss für den Besuch der Veranstaltung ein negativer tagesaktueller Corona-Test vorgelegt werden. Die Möglichkeit einer Testung vor Ort ist gegeben. Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes wird innerhalb der Räumlichkeiten als selbstverständlich betrachtet.

Sprechen Sie uns an

Falls Sie Fragen haben oder weiterführende Informationen wünschen, sprechen Sie uns an:

02191/ 933 11 - 0
info@ahh-rs.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Unterstützen Sie uns

Wir freuen uns über Spenden zur Unterstützung unserer projektbezogenen Arbeit.

mehr ...